DMD Dynamic Material Deposition

Neue Dimensionen im Laserauftragschweißen

Das pE3D System mit der speziell für den Prozess entwickelten Stabkinematik​

pE3D: schnell, präzise, flexibel.

Das von Ponticon entwickelte Dynamic Material Deposition Verfahren (DMD) macht es möglich, metallische Werkstoffe in beliebiger Kombination auf metallische oder keramische Bauteile aufzutragen. Mit dem pE3D System ist das Verfahren erstmals auch für nicht rotationssymmetrische Bauteile industriell nutzbar und findet darüber hinaus in Öffentlichkeit und Wissenschaft Beachtung.

Bei der Additiven Fertigung, Beschichtung und Reparatur besticht das pE3D System durch hohe Prozessgeschwindigkeit bei gleichzeitig extremer Genauigkeit – ein Widerspruch, der mit konventionellen Verfahren bisher nicht aufgelöst werden konnte.

Das pontiMAT® Verfahren für die agile Entwicklung neuer Legierungssysteme reduziert den Aufwand im Vergleich mit den bisher üblichen schmelzmetallurgischen Methoden drastisch.

Schnell

Flächenraten bis 1.000 cm²/min
Aufbauraten bis 600 cm³/h

Präzise

Filigrane 3D-Strukturen mit Wandstärken bis herab zu 500 µm und Rautiefen von ca. 10 µm

Flexibel

Kombination verschiedener Legierungssysteme und Elemente

ponticon GmbH

Erfahren Sie mehr über uns

Anwendungen

Das 3D-EHLA Verfahren wird für die Beschichtung und Additive Fertigung hochbeanspruchter, metallischer Bauteile eingesetzt.

Produkte

Mit dem pE3D System setzt ponticon neue Maßstäbe im Hinblick auf Produktivität und Präzision beim Laserauftragschweißen.

Unternehmen

Innovativer Maschinenbau „Made in Germany“ trifft auf Prozess-Knowhow und 100 % Kundenorientierung.

Ponticon Referenzen

Nutzer der 3D-EHLA-Technologie

“Mit dem pE3D System von ponticon können wir erstmals das am Fraunhofer ILT entwickelte und patentierte Extreme High Speed Laser Cladding EHLA-Verfahren für die Beschichtung, Reparatur und additive Fertigung von dreidimensionalen Bauteilen einsetzen.”

DR. THOMAS SCHOPPHOVEN

Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT, Aachen, Head of Business Unit LMD

“Agile, digitale Materialforschung ist die Grundlage für Innovationen in zahlreichen Branchen. EHLA 3D und das pE3D System von ponticon werden uns helfen, das Thema Rapid Alloy Development (RAD) in Zukunft maßgeblich voranzutreiben und zu gestalten.”

PROF. DR. JOHANNES HENRICH SCHLEIFENBAUM

RWTH Aachen University Digital Additive Production DAP, Head of Institute

“Wir sehen 3D-EHLA als ideales Verfahren für das Anwendungszentrum für Additive Fertigung an der TU Kaiserslautern. Gemeinsam mit ponticon ermöglichen wir mittelständischen, regionalen Unternehmen den Zugang zu einer hoch innovativen Fertigungstechnologie, die letztlich dazu dient, Alleinstellungsmerkmale im globalen Wettbewerb zu schaffen.”

PROF. DR. JAN AURICH

TU Kaiserslautern Institute for Manufacturing Technology and Production Systems, Head of Institute

Aktuelles

Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Sie regelmäßig an neuen Entwicklungen, Applikationsbeispielen und Themen rund um unser Unternehmen teilhaben zu lassen.

Update from the lab

📢 Update from the lab 📢 – total printing time for all 6 parts < 2.5h– 600 µm thin-walled geometries...

See more
Haben Sie Fragen?

Kontaktaufnahme

Fragen zu Anwendungsmöglichkeiten des Verfahrens und unseren Produkten beantworten wir Ihnen gerne. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Alte Schmelze 20, 65201 Wiesbaden

Telefon: +49 6136 91745010

Email: info@ponticon.de

Anfrageformular

de_DEDE